Dienstag, 20. Dezember 2011

Toile de Jouy

Von diesem Motiv bekomme ich nicht genug. Eigentlich ein Rest, der entstanden ist, als ich übergroße Bettwäsche auf normale Größe zurechtstutzte.

Zunächst sollte es ein Blende und Saum für einen Rock in A Form sein. Ich kann es nicht lassen, nach diesem Schnitt immer wieder neue Röcke zu nähen, eine Farb- bzw. Musterkombination fehlt immer. Jetzt habe ich in dieser Hinsicht eine strenge Rock Diät verordnet, zumindest für diesen Schnitt.

Dann entstanden diese Kissen: mal als Applikation, mal als Hintergrund.

Irgendwie war immer noch was übrig, so habe ich auch diese Tasche mit runden Bambusgriffen damit verschönert. Es gibt irgendwie Stoffe, die passen überall zu, wie rotes Vichykaro und dieser Toile de Jouy eben. Selten, dass mich ein Muster so überzeugt.

Erschütternder Weise finde ich immer mal noch kleine verbleibende Reste, aber vielleicht besorge ich mir neue Toile de Jouy Motive. Ist inzwischen nicht mehr so schwierig, habe ich erst neulich bei Stoffreich gesehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen