Sonntag, 15. Juni 2014

Zwei Hosen

Zwei Hosen, die schon eine ganze Weile fertig sind.

Diese Hose gemäß burda 1/2010 Modell 120, hier hatte ich eine erste Version gezeigt. Ein Schnitt, dem meine Kaufhosen im großen und ganzen auch entsprechen. Da kommt zwar kein neuer Schwung in die Garderobe, aber es ist einfach mein Hosenschnitt. Meine Achillesverse beim Nähen bleibt die Stoffauswahl, hier habe ich eine Baumwollgarbadine, die komplett glanzlos ist und kaum Stand mitbringt, gewählt. Dieser Schnitt mit einem weich fallenden Stoff, ein bisschen chicker; ich sehe jetzt klarer, wonach ich Ausschau halten sollte.
Und hier Burda 8/2012 Model 125. 
Auch in diesem Fall mein zweiter Versuch zu diesem Schnitt. Ein leichter Woll-Hosenstoff, schön für den Sommer. Aus irgendeinem Grund hatte ich zuwenig Saumlänge und deshalb Saumband benutzt. Jetzt fällt der Saum nicht mehr geschmeidig, sondern ich habe eine Art Reifrock für den Hosensaum geschaffen. Ich gebe es auf, mich mit diesem Schnitt anzufreunden. Auf der Kamera waren einige Fotos, die mich überzeugt haben, diese Hose nur notfalls zu tragen.

Kommentare:

  1. Ich finde gerade die zweite Hose toll, zumindest auf den Bildern sieht sie bequem und stylish aus. Man sieht den "Reifrock" gar nicht. Glaubst du der würde auch zu Winter-Wollstoff passen?

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht ist es sogar besser, mein Stoff fällt sehr leicht. Geht ganz bestimmt! Ich finde übrigens, dass dieser Schnitt etwas größer ausfällt (bei mir eine 1/2 Größe) habe ich auch schon bei Anderen gelesen. Liebe Grüße und vielen Dank!

    AntwortenLöschen