Samstag, 23. August 2014

Nix für Lemminge - Cape mit Hose

Ich bin so inspiriert und habe das erste Mal mir meine Figur (oder so ähnlich) vorm Spiegel abgezeichnet und der Figur meine Ideen für das Thema angezogen. Wie macht ihr solche Zeichnungen? Super, dass ich dass jetzt mal ausprobiert habe.


Meine Ideen kamen mir ganz schnell, ich wollte gerne ein Cape. In so einem Cape sah ich meine Heldinnen, denen ganz unvermutet und selbstverständlich märchenhaftes widerfährt. Im Netz gab es ein Traumoutfit und ich muss mal sehen, wie ich mich wieder ein wenig von Valentino trenne. In einer alten burda habe ich einen ähnlichen Capeschnitt gefunden (der hatte mich schon immer gereizt). Mein Cape soll eine ärmellose Jacke sein, an der so etwas wie eine Pelerine befestigt ist. Die Hände schauen also nicht nur durch zwei Taschen des Umhangs heraus. Habe ich also keine Knopleiste vorne, müsste ich das Cape immer über den Kopf ziehen. Dann werde ich es wohl nur selten tragen. Keine Ahnung, wie dieses Problem zu lösen ist. Alternative ist eine verdeckte Knopfleiste.
Dazu eine schmale Hose aus einem etwas helleren Wollstoff, unbedingt ein schön festes Material, mit Reißverschluss, an der Seite zu öffnen, aber unbedingt mit Taschen. Nahttasche und parallel ein Nahtreißverschluss, das habe ich bisher nur bei einem sehr weiten Faltenrock umgesetzt. Ich denke über eine elegantere Lösung nach, schaue nochmal beim Jennys Tellerrock nach.
Jetzt bin ich gerade im Urlaub, mir bleiben nach Rückkehr zur Umsetzung dann drei Wochen. Stoff konnte ich noch nicht finden, das wird also knapp. Baskenmütze und Handschuhe könnte ich schon mal stricken, ist ja kühl im Birkenwald.
Auch, wenn ich, mich bisher mal wieder sehr an einem Vorbild orientiere, dem Märchenthema Leben einzuhauchen, macht ganz viel Freude, vielen Dank! Hier finden wir die Nfl Sammlung zum Thema.

Kommentare:

  1. Oooh, mein allerallererster Gedanke war (ich habe das Outfit in verschiedenen Tweed- und Karostoffen vor mir gesehen): das würde bestimmt George von den Fünf Freunden als Erwachsene tragen! Ich find dein Outfit super und bin sehr gespannt, mit welchen Stoffen und Farben du es umsetzt.

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich bin auch keine Leuchte im Selber-Entwerfen - und meistens hab' ich das, was meinem geistigen Auge vorschwebte in irgendeiner Form dann auch bei einem Fertigschnitt gefunden.
    Außerdem glaube ich, dass bei diesem Thema v.a. die richtigen Farben und Materialien entscheidend sind, um die gewünschte Märchenstimmung zu vermitteln.

    Schau mal, hier wurde ein Cape genäht - vielleicht hilft Dir das mit dem eigenen Entwurf ein bißchen weiter?
    http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/09/zeit-fur-ein-cape.html

    AntwortenLöschen
  3. Ein Schnitt für eine Capejacke wäre z.B. die Nr. 111 aus der Burda 8/2007. Sie sieht aus wie eine Trenchjacke mit Pelerine. Habe Dir die entsprechende Zeichnung auf mein Pinterestboard gesetzt. Vielleicht hilft Dir das ja weiter. Das Schnittmuster habe ich noch und könnte es Dir leihen.
    http://de.pinterest.com/pin/498984833687951957/
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich habe meine Grundschnittidee gerade nicht hier, das ist aber auch aus einer älteren burda - ich werde mit diesem Schnitt experimentieren, aber mal sehen, vielen Dank für dein Angebot! LG Ottilie

      Löschen
  4. Ich finde ein cape ist eine tolle Idee :D
    Das ist mal etwas anderes, zumindest sehe ich soetwas sehr sehr selten ^^
    Ich drücke dir auf jedenfall die Daumen, das du passenden Stoff findest ;D

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schönes Outfit für unverhoffte Abenteuer. Ich bin auf die Stoffwahl und den Cape-Entwurf gespannt. LG, Ulrike

    AntwortenLöschen
  6. Ups, offensichtlich hat irgendwas meinen Kommentar verschluckt. Mäh. Also: Ich finde das erste Cape klasse. Könnte mir vorstellen, daß man es vielleicht an den Schultern knöpft, da wo dieZierknöpfe eingezeichnet sind. Bei Natron und Soda meine ich mich zu erinnern gab's ne ziemlich gute Anleitung für ein Cape. Mich erinnert das Outfit insgesamt ein bißchen an Die Kleinen Strolche und ein bißchen an Tim und Struppi. Hat was leicht Französisches, aber in jedem Fall so was von: Abenteuer, wo bist Du? Ich komme!"

    AntwortenLöschen
  7. Oh, ich will auch ein Cape - jetzt noch mehr :D

    Dein Traumoutfit finde ich ganz zauberhaft und wenn es das ist, was Du Dir wünschst - wieso sich davon entfernen? Das sind doch die Vorteile des selbstmachen ;)

    Ich finde Tellerrock zum Cape aber nicht so gut - das tut nichts für die Silhouette (außer natürlich das wäre so gewollt) und wird wahrscheinlich eher unvorteilhaft und unförmig wirken. Lieber ein Rock der schmal losgeht und dann vielleicht unten nochmal weiter wird.

    AntwortenLöschen
  8. Toll, das Valentino-Outfit. Kann ich verstehen, dass dir das schwer aus dem Kopf geht. Ich kann mir die verdeckte Knopfleiste super vorstellen! Und auch ich bin der Meinung, als "Unterbau" sollte eher ein schmaler Schnitt her.
    Bin sehr gespannt auf dein Cape!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen