Mittwoch, 15. Oktober 2014

MMM: In braun und blau

Dieser Hosenschnitt hatte mich seit Erscheinen des Hefts sehr interessiert. Ich war skeptisch, da der Schnitt am Bund von den üblichen Hosenschnitten abweicht: man schließt die Hose quasi oben nur mit den beiden Knöpfen und dazwischen liegen Taschenbeutel. In solchen Fällen ist mir bei burda Anleitungen nur nach einigen Wutanfällen möglich, zu entschlüsseln, wie das Ganze irgendwann aussehen soll. Nun, habe ich mich dran gewagt. Obwohl ich einen sehr weichen, recht flexiblen Wollstoff verwendet habe, musste ich einiges ändern: den Bund vorne tieferlegen, die Schrägzüge unterm Po so gut es ging, beheben... In der Zeitschrifft steht, die Hose rutscht auf die Hüften, das ist das Problem, ständig musste ich an dem Bund rumzuppeln, mal sehen, ob irgendwann eine Gewöhnung eintritt. Ist mehr eine cosy Wochenendhose geworden, leider sind die Bilder nicht so aussagekräftig, aber ich bin zufrieden.
Dazu habe ich aus einem Strickstoff einen Pulli mit leichten Fledermausärmeln genäht (auch burda 12/2013 Modell 128, allerdings aus Stoffsparzwängen abgewandelt). Mal etwas einfaches und vermutlich werde ich es am häufigsten tragen. Und, um mal wieder mehr Kombinationen zu nähen, die Knöpfe der Hose sind aus meinem Strickstoff.

 Immerhin beherrsche ich jetzt die einseitigen Paspeltaschen zu meiner Zufriedenheit.

Viel Freude uns allen beim MMM schauen! Ich brauche noch schöne Blusenideen...

Kommentare:

  1. Dieses Schnittmuster gefällt mir auch schon länger und du scheinst die Anleitung ja erfolgreich entschlüsselt zu haben.
    Mir gefällt deine Hose sehr gut, hast den Schnitt ordentlich verlängert, oder?. Hätte ich auch so gemacht. Und die Farbkombination blau-braun zusammen mit dem Shirt finde ich sehr gelungen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank! Ja, verlängert ist die Hose, mit dieser 3/4 Länge kann ich nichts anfangen, liebe Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  3. Die Hose gefällt mir gut, aber mit Burda-Anleitungen habe ich auch immer so leichte Probleme. ;)
    Viele Grüße,
    Friederike

    AntwortenLöschen