Mittwoch, 6. Juli 2016

MMM ein Strandkleid

Mein Strandkleid in französischem Dorf.























Aus den Beständen einer alten Dame bekam ich diesen Vollpolyjersey aus den 80ern geschenkt. Mein Mann assoziiert mit dem Motiv "Spaceinvadors", ich sehe kleine Blüten. Verwendet habe ich diesen Burda Schnitt mit Empirelinie. Ich bin ganz glücklich mit dem Ergebnis, muss aber gestehen, hier in Frankreich fühle ich mich sehr auffällig in diesem Look (und dieser Farbe), irgendwie bevorzugen Französinnen gedecktere Farben. Der Schnitt sieht so eine Art Bustier unter dem Oberteil vor, sonst gewähren die Flatterärmel zuviel Einblick. Ich war immer der Meinung, ein so hochangesetzter Rock kann bei viel Oberweite nicht funktionieren. Hätte ich das mal früher getestet, denn ich glaube meinen Schnitt gefunden zu haben. Für den Herbst hätte ich das Modell gerne in flaschengrün, um es über Wollshirts zu tragen. Der Schnitt sieht Webstoffe vor, ich habe den Jersey eine Größe kleiner genäht.

Am Ende des Tages gab es in Rochefort noch den idealen Bildhintergrund.





















Nun zum MMM, seufz, wenn wir alle am 27.07. die Koffer packen, werde ich entweder in Erinnerungen schwelgen oder, besser, den Herbst vorbereiten.

Kommentare:

  1. Gefällt mir total gut an dir, auch die Farbe finde ich klasse.
    Und du fühlst dich in Frankreich damit auffällig? Ich kombiniere im Frankreichurlaub ja immer gern besonders wild, da die Sonne die Farbe schluckt und fand mich bisher neben den Französinnen, die jeden Alters Kleider und Röcke tragen, nie besonders auffällig.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Vielleicht war es auch das, es war hier sehr viel bewölkt und die Farbe macht sich besser bei strahlendem Wetter, liebe Grüße Michaela

      Löschen